Wettbewerb


Kaum ein Format ist populärer und gleichzeitig schwieriger umzusetzen als der kurze Film unter fünf Minuten.
Die Idee muss überzeugen, die Dramaturgie durchdacht sein, das Timing muss stimmen.

3.000 Euro für 3 Minuten

Mehr als 340 österreichische Filmschaffende haben sich in den letzten Jahren auf unterschiedlichste Weise mit dem Leitmotiv „Energie“ beschäftigt. Nun rufen wir zum siebten Mal dazu auf, Treatments für dreiminütige Filme einzureichen und dafür ein Produktionsbudget von EUR 3.000,- zu erhalten.

Thema 2016: Power to the people

Ob Dokumentarfilm oder Animation, Experiment oder Fiktion: Die besten fünf Konzepte zum Thema „Power to the People“ werden mit einem Budget für die Realisierung ausgestattet und erhalten außerdem professionelle Dramaturgie-Beratung von Witcraft Szenario (witcraft.at).

Prominente Jury & Publikumspreis

Die fünf Kurzfilme werden im Rahmen des internationalen Kurzfilmfestivals VIS Vienna Independent Shorts am 30. Mai 2016 ihre Premiere feiern. Eine prominente Jury und das Publikum werden im Zuge der Gala im Stadtkino im Künstlerhaus Preise in der Höhe von jeweils EUR 2.000,- vergeben.

Ablauf

  • Einreichung des Treatments für einen maximal drei Minuten langen Film bis 15.1.2016 
  • Auswahl der 5 besten Treatments durch die Jury und Verständigung der fünf GewinnerInnen am 2.2.2016
  • Anschließende Termine für Dramaturgie-Beratung
  • Produktion der Filme und Abgabe bis spätestens 30.4.2016
  • Premiere der Filme bei der NIGHT OF THE LIGHT Gala am 30.5.2016 im Rahmen von VIS Vienna Independent Shorts im Stadtkino im Künstlerhaus
  • Die Filmschaffenden behalten alle Rechte an ihren Filmen. Wien Energie behält sich einzig das Recht vor, die Filme nach der Gala auf YouTube bzw. auf nightofthelight.at zu veröffentlichen, sowie sie auch auf eigenen Veranstaltungen zu präsentieren.

Im Abspann werden Wien Energie und VIS mit Logo als Initiatorin des Wettbewerbs bzw. Kooperationspartner genannt. Der Wettbewerb wird jedoch unabhängig abgehalten. Werbespots sind nicht erwünscht und weder erwartet noch bevorzugt. 

Das war die Night of the Light 2015: